Kinder aller Altersgruppen können – ebenso wie Erwachsene – chiropraktisch behandelt werden. Bei Babys und Kleinkindern werden die Behandlungen dementsprechend angepasst, so dass auch hier weder Schmerzen noch Verletzungen vorkommen.

Die sogenannten „Drei-Monats-Koliken“ (in Deutschland auch „KISS-Syndrom“ genannt) werden in vielen Ländern der Welt seit Jahrzehnten mit sanften und genau gezielten chiropraktischen Griffen behandelt. Eine schmerzlose und hochwirksame Weise, dieses qualvolle Problem ganz ohne Medikamente zu beseitigen.

kinderSkoliose kann – bei nicht ausgewachsenen Kindern –  oft behoben werden. Häufig lassen sich lästige „Absatzerhöhungen“ vermeiden, indem das Becken und damit die Statik der Wirbelsäule korrigiert wird.
Die Chiropraktik zeigt sich oft wirksamer bei Kindern und Jugendlichen als bei Erwachsenen.